Mein Angebot
 

ist, kurz gesagt, Wohnraumdesign.

Genauer gesagt, ist es die Synthese zwischen Wohnlichkeit und Zweckmässigkeit. Ein Wohnraum, man könnte ihn auch Lebensraum nennen, sollte in erster Linie so gestaltet sein, dass man gerne dort ist, sich wohl fühlt, ein Gefühl der inneren Sicherheit und ein Zuhause gibt. Nur dann kann man sich entfalten, sicher im Leben stehen und erfolgreich nach aussen treten.

All das sollte aber nicht auf Kosten der Zweckmässigkeit gehen. Schönheit ist sinnlos, wenn man sie mit viel Arbeit 'bezahlen' muss - sprich viel putzen, umständliche Handhabung, längere Wege für alltägliche Handhabungen. Es gibt mitunter wunderschöne Designküchengeräte, sie sind aber so umständlich zu bedienen und zu reinigen, dass sie dann nur in der Ecke liegen. Für mich ist deshalb sehr wichtig, dass Wohnlichkeit auch praktisch ist.

Da liegt meine Stärke. Wenn ich plane, beginne ich mit der Zweckmässigkeit. Zuerst wird fest gelegt, was im täglichen Ablauf wichtig ist. Natürlich gehört die Garderobe nahe der Wohnungstür und der Herd in die Küche. Obwohl dies wohl fast jedem völlig klar ist, gibt es oft viele Dinge, die nicht von diesem Gesichtspunkt aus betrachtet wurden. Die Nähmaschine muss vielleicht erst umständlich aus einer dunklen Ecke geholt, aufgebaut und angeschlossen werden - und wird deshalb nie benutzt. Ich finde Lösungen, wie man solche Gegenstände optimal platziert.

Dann kommt das Design. Wenn die Dinge ihren Platz gefunden haben, lässt sich der Raum gestalten. Natürlich muss man die Nähmaschine nicht ständig im Blickfeld haben! Dasselbe gilt auch für den Fernseher. Man kann ihn aber auch so integrieren, dass er so in die Umgebung eingebettet ist, dass er optisch dazu gehört. Im Design gibt es viele Möglichkeiten - und die richten sich nach dem Menschen, der in diesem Raum lebt.

Deshalb steht für mich die Kommunikation mit dem Menschen an erster Stelle. Seine Gewohnheiten und seine Lebensführung bestimmen, wo seine Gebrauchsgegenstände sind, sein Geschmack und seine persönlichen Farben und Formen bestimmen das Design. In meiner Beratung versuche ich, so viele Details wie möglich in einen harmonischen Konsens zusammen zu führen. Wer zuvor eine Stilberatung oder eine Feng-Shui-Beratung in Anspruch genommen hat, hat eine gute Grundlage für die Gestaltung. Gerne beziehe ich das mit ein.

Wo eine Beratung aufhört, mache ich weiter. Alles, was ich vorschlage, kann ich auch umsetzen. Wo eine durchschnittliche Beratung lediglich Wandfarben und Gegenstände aus einer fertigen Produktpalette vorschlägt, kann ich auch vorhandene Gegebenheiten so anpassen, wie es erforderlich ist. Sehr oft muss man nicht alles neu kaufen und das alte entsorgen. Immer wieder gibt es Möglichkeiten, z.B. einen vorhandenen Schrank so zu ändern, dass er sich harmonisch ins das neue Konzept einfügt, oder in eine Ecke, in die er vorher aufgrund seiner Abmessungen nicht hinein passte. Genau so leicht lassen sich Regale in Nischen einpassen, entlang einer Treppe und in sonst ungenutzten Ecken.

Kreative, harmonische und persönlich abgestimmte Lösungen: Design ist ein Spiel mit den Elementen, aus denen es besteht. Es kann nie ein fertiges Konzept sein - genau so wenig wie Feng Shui eine allgemeine Lösung bieten kann. Design beinhaltet Kreativität. Und dabei fordere ich auch Ihre Kreativität heraus - schliesslich ist es Ihre Umgebung, die gestaltet werden soll. Meine Unterstützung liegt in der Kenntnis der Möglichkeiten.

Auf den folgenden Seiten stelle ich Beispiele meiner Arbeit vor. Es sind Unikate, die einen Einblick in das geben sollen, was sich aus, mit und für Räume machen lässt.

Die handwerklichen / technischen Arbeiten runden mein Angebot ab - ich höre nicht dort auf, wo eine Steckdose defekt ist, ein Kabel verlegt oder ein Spiegel montiert werden muss. Die Gestaltung schliesst diese Dinge ebenso mit ein. Und natürlich kann ich diese Dinge auch einzeln machen, wenn nichts anderes zu tun ist als eine kleinere Reparatur mache ich das genau so gern.

 

back